•  

    AWO Betreuungsverein


    … wenn ich meine Angelegenheiten mal nicht (mehr) selbst regeln kann, hilft der Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt dabei, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

    Dazu bieten wir Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten an: Wir führen gesetzliche Betreuungen nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Wir führen Vormundschaften und Pflegschaften für Minderjährige. Wir beraten Sie zu Vorsorgemöglichkeiten: Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Wir unterstützen Sie in Ihrer praktischen Arbeit als Bevollmächtigte*r und ehrenamtliche*r Betreuer*in.

     

    Der Betreuungsverein zieht um!

    Ab dem 01.04.2022 werden wir in der neuen Geschäftsstelle der AWO Kreisverband Wesel e.V. erreichbar sein.  Die neue Anschrift lautet dann: 

    Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wesel e.V. 

    Uerdinger Straße 31

    47441 Moers. 

    Auch unsere Telefonnummer werden sich ändern. Sie erreichen unsere Mitarbeiter*innen dann wie folgt:

    Faxnummer 02841 / 788 92 - 26

    Marion Fritsch (Fachbereichsleiterin):  02841 / 788 92 – 21

    Annett Vogel (Verwaltung / Zentrale): 02841 / 788 92 – 22

    Marion Lambach (Betreuerin): 02841 / 788 92 – 14

    Thomas Evers (Betreuer / Querschnitt): 02841 / 788 92 – 15

    Katrin Schell (Betreuerin): 02841 / 788 92 – 16

    Karin Fetzer (Betreuerin): 02841 / 788 92 – 18

    Cathrin Piegsa (Betreuerin): 02841 / 788 92 – 19

    Stefan Neuhaus (Betreuer): 02841 / 788 92 – 20

    Martina Wehner-Bartz (Verwaltung): 02841 / 788 92 – 23

    Marco Armiento (Verwaltung): 02841 / 788 92 – 24

    Cornelia Doris-Rötters (Vormundin): 02841 / 788 92 – 12

    Irma Chen (Vormundin) 02841 / 788 92 – 11
     

    Corona-Hinweis

    Die Mitarbeiter*innen des AWO Betreuungsverein sind weiterhin für Sie da.

    Auch im verschärften Lockdown ab 11. Januar 2021 werden wir den Betrieb weitestgehend aufrechterhalten.

    Wir passen unsere Angebote ständig der aktuellen Pandemielage und den gesetzlich vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen an. Wegen der Kontaktbeschränkungen finden unserer Angebote – soweit möglich – online oder telefonisch statt. 

    Bitte informieren Sie sich in der Einrichtung telefonisch, ob und unter welchen Bedingungen Ihr Termin stattfindet.

    Aktuelles

    Das neue Betreuungsgesetz

     

    Der Bundestag hat am 5.3.2021 das neue Betreuungs- und Vormundschaftsgesetz verabschiedet. Ein Inkrafttreten ist für den 1.1.2023 beschlossen.

    Ziele dieser neuen Gesetzgebung sind vor allem:

    • Grundsatz der Erforderlichkeit einer Betreuungsanordnung
    • Mehr Selbstbestimmung für die Betroffenen
    • Rechtlicher Vorrang der Wünsche der Betreuten
    • Bessere gerichtliche Kontrolle der Betreuer
    • Neues Betreuungsorganisationsgesetz
    • Stärkung der Rechtsstellung der Betreuungsvereine
    • Neues Betreuerregister